Was ist ein Trekking Fahrrad?


Ein Trekkingrad ist ein multifunktionales Fahrrad. Es ist komfortabel, aber auch sehr dynamisch. Das Trekking Fahrrad oder auch Trekkingrad genannt, ist für unwegsame Gelände und Straßen eine gute Wahl.

Was ist ein Trekking Fahrrad?

Ein Trakking Fahrrad bietet ein sportliches Design. Den es ist auch eine praktische Transportmöglichkeit. Wenn du ein vielseitiges Fahrrad benötigst, ist ein Trekking Fahrrad eine gute Wahl.

Aufgrund seiner vielseitigen Nutzungseigenschaft wird das Fahrrad auch als ATB (All Terrain Bike) bezeichnet. Viele Modelle bieten einen breiten Sattel und einen Rennrad-ähnlichen Fahrradrahmen.

Die Federgabel erinnert aufgrund der Ganghöhen an ein Mountainbike. Ein hochwertiges Trekkingbike verfügt über eine umfassende Ausstattung.

Hierzu gehört unter anderem eine Lichtanlage. Sie sorgt für eine gute Sicht und ein hohes Maß an Sicherheit. Bei vielen Modellen handelt es sich hierbei um ein Nabendynamo.

Ein Trekkingrad ist mit einem Gepäckträger ausgestattet. Er kann für eine längere Fahrt mit einer Fahrradtasche ausgestattet werden. Bei einigen Modellen findest du zusätzlich einen Vorderrad-Gepäckträger.

Warum ein Trekkingrad kaufen?

Immer mehr Menschen wechseln vom Auto zum Fahrrad. Dadurch umgehen sie nicht nur die hohen Spritpreise, sondern sie tun auch etwas für die eigene Gesundheit.

Mit einem Trekkingrad kannst du problemlos durch die Innenstadt fahren. Du musst nicht stundenlang im Stau stehen und keine Zeit in eine Parkplatzsuche investieren.

Damit du mit deinem Trekkingrad im Straßenverkehr fahren kannst, solltest du eine Klingel anbringen. Sie ist aber nicht nur im Stadtverkehr, sondern auch auf gut befahrenen Radwegen ein wichtiges Element.

Damit du dein Rad von unten vor Nässe und Schmutz schützen kannst, solltest du beim Kauf auf ein Schutzblech achten. Sie schützt dein Rad, aber auch deine Kleidung.

Durch die Nutzung eines Trekkingrads für den Weg zur Uni oder zur Arbeit kannst du pro Monat einiges an Geld einsparen. Im Vergleich zu einem Fahrzeug ist ein Fahrrad zudem auch wesentlich leiser.

Das wirkt sich positiv auf deine Umwelt aus.

Weitere Trekkingräder im Vergleich.

Die Vorteile vom Trekkingrad

Ein Trekkingrad bietet viele Vorteile. Es ist stabil und sehr bequem. Ein gutes Bike hält auch ein größeres Gewicht problemlos aus. Damit du sicher damit fahren kannst, ist es mit starken Bremsen ausgestattet.

Die meisten Hersteller bringen Trekkingräder auf den Markt, die eine gute Kombination aus Komfort und Sportlichkeit bieten. Sie sind für feste Waldwege, Schotter oder unebene Wege eine gute Wahl.

Du kannst mit einem Trekkingrad sogar eine Wochenend- oder Tagestour planen. Hierbei solltest du aber auch die passende Ausstattung achten. Wenn du häufiger im Gelände unterwegs bist, solltest du auf eine hochwertige Gabel achten.

weitere Details zum Trekkingrad

Dadurch kannst du beim Radfahren deine Gelenke und deinen Rücken schonen. Mit einer Federgabel kannst du den Bodenkontakt verbessern.

Das erhöht beim Fahren auf unebenen Wegen deine Sicherheit. Als Bremsen sind bei vielen Trekkingsrädern Scheibenbremsen eingebaut. Sie sind im Vergleich zu Felgenbremsen etwa wartungsintensiver.

Dafür ist besonders auf feuchten Wegen die Bremsleistung wesentlich besser.

Welche Schaltung hat ein Trekkingrad?

Viele Trekkingräder sind mit einer hochwertigen Schaltung ausgestattet. Mit ihr ist auf einer bergigen Strecke eine Fahrt mit einer perfekten Trittfrequenz möglich.

Wenn du ein Trekkingrad benötigst, welches nicht häufig gewartet werden muss, solltest du dich für ein Fahrrad mit einer Nabenschaltung entscheiden.

Die benötigte Bandbreite der Schaltung oder Übersetzung hängt häufig vom Einsatz des Fahrrads ab. Auch dein Fahrstil spielt hierbei eine große Rolle.

Umso mehr Steigungen du mit deinem Trekkingrad meistern möchtest, desto mehr solltest du auf die Feinheit der Trittfrequenz achten. Viele Trekkingräder bieten sieben bis 30 Gänge.

Wenn du dich für ein Trekkingrad mit einer Nabenschaltung entscheidest, kannst du anstatt einer Kette auch einen Riemenantrieb verwenden. Da der Riemenantrieb nicht aus beweglichen Gliedern besteht, kommt es zu keiner Reibung.

Somit musst du dein Trekking Fahrrad nicht ständig warten lassen. Ein kleiner Nachteil ist, dass ein Trekkingrad mit einem Riemenantrieb etwas teurer in der Anschaffung ist.