Wann sollte man den Fahrradhelm wechseln?


Ein Fahrradhelm kann den Kopf nur dann einen optimalen Schutz bieten, wenn er intakt ist. Auf das Tragen eines Helms solltest du auch bei kurzen Fahrten nicht verzichten. Schließlich weißt du nie, was hinter der nächsten Ecke auf dich lauert. Vielleicht kreuzt gerade eine Entenfamilie deinen Weg, wenn du keine Vollbremsung machst. Durch einen Fahrradhelm schützt du dich bei einem Sturz vor schlimmen Verletzungen. Wann sollte man den Fahrradhelm wechseln? Und wann sollten Fahrradhelme ausgetauscht werden? Da gehe ich etwas genauer in diesem Artikel ein.

Wann sollte man den Fahrradhelm wechseln und einen neuen kaufen?

Spätestens nach fünf Jahre sollte man den Fahrradhelm wechseln. Nach einem Sturz solltest du deinen Fahrradhelm sofort austauschen. Da das Material auch nicht sichtbare Mängel aufweisen kann. Und die Sicherheit des Fahrradhelmes nicht mehr gewährleistet ist.

Bevor du eine längere Fahrradtour planst, solltest du dir die Zeit nehmen und deinen Fahrradhelm genau unter die Lupe nehmen. Auch wenn es bei einem Helm nicht wie bei einer Dose Ravioli ein Ablaufdatum gibt.

So kann auch das Material eines hochwertigen Helms früher oder später in Mitleidenschaft gezogen werden.

Nach einem Sturz muss du deinen Fahrradhelm auf jeden Fall austauschen. Kurzum, auch wenn keine Mängel erkennbar sind. Nicht jeder Schaden ist von außen sichtbar.

Beschädigungen sind ein wichtiger Grund einen Fahrradhelm zu wechseln

Du erkennst einen Riss im Obermaterial deines Helms? Dann reicht es nicht aus, wenn du einfach nur ein Pflaster draufklebst. Die Belastung eines Helms ist bei einem Sturz so groß, dass er beim Aufprall zerbrechen kann.

Du solltest auch keinen Helm mehr aufsetzen, wenn er einige Löcher aufweist. Diese dienen nicht der Belüftung, sondern sorgen nur dafür, dass du dich bei einem Sturz verletzen kannst. Auch ein kleines Loch ist bereits ein großes Risiko.

Die Außenschale deines Fahrradhelms, kann dadurch stark beeinträchtigt werden.

Achte auf Dellen im Innen- oder Außenbereich deines Fahrradhelmes

Dellen sehen in einem Helm nicht nur unschön aus. Je nach Mangel können die Dellen nach außen oder innen auftreten. Denn wenn du im Inneren des Helms Dellen aufspüren möchtest, solltest du mit deinen Händen über die innere Polsterung streichen.

Dabei wirst du die Dellen direkt spüren. Durch sie geht die Polstereigenschaft und somit der Tragekomfort verloren.

Welche Vorteile bietet der Austausch eines Fahrradhelms?

Der größte Vorteil eines neuen Fahrradhelm ist, dass du sicher sein kannst, dass der Helm nicht abgenutzt ist und keinen Defekt hat.

Wie lange halten Fahrradhelme?

Spätestens nach fünf Jahren wird es Zeit für einen neuen Helm.

Witterungseinflüsse und UV-Strahlen setzen jedem Helm auf Dauer zu. Die Technik schreitet immer weiter voran. Das ist auch bei der Entwicklung der Fahrradhelme so.

Viele Hersteller bringen immer wieder neue Modelle auf den Markt, die noch hochwertiger verarbeitet sind einen höheren Komfort bieten.

Wenn du gerne schnell fährst, solltest du dich für ein windschnittiges Modell entscheiden. Auf keinen Fall solltest du deinen Kopfschutz mit Stickern verzieren. Auf jeden Fall kann der Klebstoff auch das Obermaterial des Helms angreifen.

Wie kannst du die Lebensdauer deines Fahrradhelms verlängern?

Mit einigen Tricks kannst du deinen Helm beim Fahrradfahren länger fahren. Voraussetzung hierfür ist, dass du mit dem Helm keinen Sturz hattest.

In diesem Fall ist ein sofortiger Austausch notwendig, da durch die Abfederung beim Sturz die Polsterung von innen stark eingedrückt wird. Bei einem erneuten Sturz könnte der Helm an dieser Stelle brechen.

Wenn du deinen Helm nicht benötigst, solltest du ihn mit der Kopföffnung nach unten auf einer ebenen Oberfläche, wie einem Regal platzieren. Hänge deinen Helm nicht an den Riemen auf. Da diese ansonsten unnötig strapaziert werden.

Setze deinen Helm auch nicht unnötig einer zu langen Sonnenbestrahlung aus.

Auch starke Feuchtigkeit könnte dem Material schaden. Bei starkem Regen sollte zusätzlich ein Regenschutz getragen werden. Somit ist das Material des Fahrradhelms optimal geschützt.